Skip to content

bücher

im frühjahr 2025 erscheint mein erstes sachbuch im ullstein-verlag. bis dahin sind zwei gedichtbände im berliner trabantenverlag erhältlich.

ein klick auf das bild führt zum shop.

diese gedichte wollen: gar nichts.
in brandloch huldigt der autor selbstzerstörung, exzess und der abwehrhaltung gegenüber der
eigenen vernunft. ohne zu klagen, beschreiben die ehrlichen texte einen manischen lebensstil, der anstrengend und traurig und doch gefüllt ist von kindlichem witz. mit einem hustenden loblied auf zigaretten bringt koch den anti-style in die deutsche lyrik.

diese gedichte wollen noch immer: gar nichts. großer weltschmerz
trifft auf kleine alltagsfreuden. handynotizen von einem, der planlos in den tag lebt und so das schnelle glück sucht. irgendwo zwischen depression und lebenslust. die aufgeheizten gedichte lesen sich als
antikapitalistischer appell an genügsamkeit, liebe und genuss. also wollen diese gedichte vielleicht doch etwas?